Slide thumbnail

Klimawandel?

Zwei Treibhausgas-Zyklen beeinflussen die Atmosphäre: Der natürliche und der menschen-gemachte Kreislauf.

Wirkungsthesen

Spannende Reise durch den Mikrokosmos der Pyrolysekohle aus Biomasse und warum sie so gut funktioniert.

Pyrolysekohle als CO2-Senker

Welche Rolle spielt der Kohlenstoff aus der Pyrolyse von Biomassen

Mit Kohlenstoff aus der Pyrolyse setzen wir einen Hochleistungswerkstoff zum Nutzen von Infrastrukturen (Asphalt, Beton, Ton etc.) und Humusaufbau ein. Begleiten Sie uns auf dieser spannenden Reise zu einem CO2-neutralen Unterhalt unserer Infrastrukturen. Entdecken Sie mit uns die unzähligen Einsatzmöglichkeiten eines faszinierenden klima-positiven Stoffes als Werk- und Rohstoff der Nanotechnologie. Erfahren Sie, wie Up-Cycling mit Pyrolysekohle funktioniert und warum C-Senken wichtig für die Zukunft unseres Klimas sind. Und für Kohlenstoff aus der Pyrolyse und seiner langlebigen Bindung gibt es geld-werte CO2-Zertifikate

Kohlenstoff-Rückgewinnung

Unterschied zwischen reiner Verbrennung und Pyrolyse

Das Kurzvideo zeigt das Verhalten von Holz und seine Reaktionen auf die Verbrennung bzw. Aufheizung auf 500° C.

Während bei einer Verbrennung zwar Wärme entsteht, sind die Faktoren Feinstaub und Ascheentsorgung zu berücksichtigen. Denn auch die Pyrolyse schafft die gewünschte Heizwärme, bietet jedoch im Unterschied zur Verbrennung die Rückgewinnung von wertvollen Holzgasen und Kohlenstoff.

CO2-Zertifikate

Der Einsatz von Pyrolysekohle als C-Senkung gibt auch Geld!

Mikrowelten

Bei der Pyrolyse werden vorab die Zellinhalte, also Zuckerarten, Fette etc. ausgegast und es entstehen Hohlräume. Diese dienen in einem neuen Kreislauf als Plattform für unzählige wichtige Lebensprozesse.